© 2008 - 2016  by doublechevron.de
André   Gustave   C I T R O Ë N
1924 wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, an der
Citroën jedoch die Kapitalmehrheit besaß.
Die Weltwirtschaftskrise Ende der 20er Jahre machte auch vor der Firma
Citroën nicht Halt. Wurden 1929 noch über 100.000 Fahrzeuge gefertigt,
waren es drei Jahre später nicht einmal mehr die Hälfte. Hohe
Entwicklungskosten, u.a. für das neue Modell 7 Traction Avant, die Folgen
der Weltwirtschaftskrise, aber auch firmeninterne Streitigkeiten mit
überhöhten Lohnforderungen brachten das Unternehmen in derart große,
finanzielle Schwierigkeiten, dass das Unternehmen Ende 1934 in Konkurs ging.

1935 kam es zum Vergleich, wodurch der Hauptgläubiger, der Reifenhersteller
Édouard Michelin, die Firma übernahm - und fortführte. Michelin hatte schnell
Unterschrift André Citroën
Portrait André Citroën Portrait André Citroën Portrait André Citroën
Portrait André Citroën Portrait André Citroën Portrait André Citroën
Portrait André Citroën Portrait André Citroën Portrait André Citroën
erkannt, dass es nur eine Möglichkeit gab, das bis dato verlorene
Geld zurückzuverdienen, nämlich mit dem Verkauf des fast fertig
entwickelten, revolutionären Citroën Traction Avant.
Grabstätte André Citroën
André Citroën war ein gebrochener Mann.
Kurz nach dem Niedergang seiner Firma erkrankte
er an Magenkrebs. Die Krankheit schritt schnell
voran.
Selbst eine Operation konnte dem erfolgreichen
Unternehmer nicht mehr helfen.

André Gustave Citroën starb am 3. Juli 1935 im
Alter von nur 57 Jahren.