© 2008 - 2018  by doublechevron.de
Fotoausstellung der Waffen-SS im Citroën-Gebäude am Champs-Élysées
Während der Besatzungszeit hatte die deutsche Wehrmacht nicht nur die Fertigungshallen von Citroën unter Kontrolle - auch der pompöse Citroën-Ausstellungsraum an der Avenue des Champs-Élysées für eine Fotoausstellung der Waffen-SS mit dem Titel "Exposition de Photographies de la Waffen SS" genutzt.
Im Inneren des modernen, aber doch sachlich-eleganten Gebäudes mit der auffälligen Glasfront fand ab dem 21. Januar 1944 diese Ausstellung statt.

Drei große Flaggen, links eine NSDAP-Parteiflagge, in der Mitte eine große, schwarze Flagge mit SS-Runen, Reichsadler und Eichenlaubkranz und rechts die Tricolore, schmückten den Raum aus. Desweiteren zierte eine große Hitler-Büste den Raum.
Das Motto der Fotoausstellung lautete: „La Waffen-SS - Combat pour l’Europe“.( „Die Waffen-SS - Kampf für Europa“).

Noch im Januar wurde die Glasfront beschädigt und beschmiert. Verantwortlich hierfür war die Résistance, einer Wiederstandsgruppe, der auch Jacques Bingen, der Schwager von André Citroën, angehörte.
Ob die Ausstellung, wie geplant bis zum 29. Februar 1944 geöffnet blieb, ist nicht bekannt.

Citroën hat das Grundstück an der vornehmen Adresse 42, Champs Elysees 1927 gekauft. Der vorhandene  Altbau wurde 1932 durch den modernen Neubau ersetzt, welcher wiederum 2007 durch einen gläsernen Neubau, dem C_42, ersetzt wurde. Ende 2017 hat Citroën das Gebäude veräußert.

Das Foto ganz links zeigt das Werbeplakat für die Ausstellung.
Auf dem rechten Foto ist der Termin und der Veranstaltungsort genannt:
"Du 21 Janvier au 29 Fevrier 1944
a Paris
42 Champs Elysees ..."
42 Champs Elysees - die Adresse des Citroen-Ausstellungsraumes...
Gesamtansicht
© LAPI
Roger-Viollet
parisenimages.fr
Eingangsbereich
Eingang / Detailansicht
© LAPI
Roger-Viollet
parisenimages.fr
Innenbereich
© LAPI
Roger-Viollet
parisenimages.fr
© LAPI
Roger-Viollet
parisenimages.fr
Quelle:
Les garages
CITROËN
Sabatès /Jansen
Ausstellungsplakat