© 2008 - 2016  by doublechevron.de

Nachdem André Citroën das Patent für den Raupenantrieb von Adolphe Kégresse erworben hatte, wurde
umgehend mit der Entwicklung von Fahrzeugen für unterschiedliche Einsatzzwecke begonnen. Neben der
zivilen Nutzung der Fahrzeuge, war ein wichtiges Absatzgebiet im Bereich der militärischen Nutzung
angesiedelt. Insbesondere nach der erfolgreichen Durchführung der ersten Afrika-Expeditionen (Sahara-
Durchquerung und Croisière Noire) stieg die Nachfrage nach gepanzerten und ungepanzerten Fahrzeugen mit
Raupenantrieb für den Militäreinsatz an. Neben Renault und Berliet war Citroën die dritte große Firma, welche
sich mit der Entwicklung und Fertigung dieser Fahrzeuge beschäftigte.

Nachfolgend einige Beispiele dieser zumeist unbekannten Fahrzeuge:
Autochenilles Citroën-Kégresse
Landwirtschaftliche Nutzung
Unterschiedliche Einsatzbereiche mit diversen Aufbauten
Lastentransport
Einsatz als Zugfahrzeug für große Lasten
Wintereinsatz
Winterliche Einsätze zum Personentransport
Militäreinsatz
Diverse Raupenausführungen und dem Einsatzzweck
entsprechende Aufbauten