© 2008 - 2017  by doublechevron.de
Citroën im 2. Weltkrieg - Typ 11 UB und Typ 23

Zusammen mit dem größeren LKW des Typs 45 wurden die leichten LKW des Typs 23 während der gesamten
Besatzungszeit hindurch produziert. Mit maximalen Zuladungen zwischen 1.500 und 1.800 kg sowie diversen
Ausführungen stand ein universell einsetzbarer und zuverlässiger LKW zur Verfügung. Die Fahrzeuge waren
mit einem 1,9 Liter-Benzinmotor ausgestattet, welcher eine Leistung von 42 PS (1.500 kg) bzw. 48 PS
(1.800 und 2.000 kg) hatte.
Viele Fahrzeuge wurden bei den Nachschubeinheiten eingesetzt. Im Laufe des Krieges gelangten viele dieser
Fahrzeuge nach Russland an die Ostfront.
Citroen 23
Citroën Typ 23,
Einsatz beim Heer (WH)
Produktionszahlen der Modelle 11 UB und 23 (alle Typen):
Quelle: de Serres / Bellu
Citroen 23
Citroën Typ 23,
Einsatz beim Heer (WH)
Citroen 23
Citroën Typ 23,
Einsatz beim Heer (WH)
Citroen 23 in Russland
Zwei Citroën Typ 23
in Russland
1940 wurden neben den Typen 23 und 45 noch 99 Stück des Types 11 UB
produziert. Dieser Kleinlastwagen mit einer Zuladung von 850 kg hat bei der
Wehrmacht keine große Rolle gespielt. Der überwiegende Teil der Fahrzeuge
wurde zu Sanitätszwecken eingesetzt.
Citroen 11 UB
Citroën Typ 11 UB,
Einsatz als Sanitätsfahrzeug biem Heer (WH)