© 2008 - 2016  by doublechevron.de
Citroën in der Zeitung
André Citroën war stets darauf bedacht, dass der Name
seines Unternehmens in aller Munde war.

Neben der grossformatigen Werbung am Eiffelturm und
der Werbung mittels Verkehrsschilder, welche seinen
Namen trugen, griff Citroën auch auf eher konservative
Werbemaßnahmen zurück. Was bot sich in der damaligen
Zeit besser an, als die in großer Menge erscheinenden
Tages- und Wochenzeitungen zu nutzen? Direkt nach
Gründung seiner Firma veröffentlichte die Firma in
regelmäßigen Abständen kleine Werbeanzeigen. Schnell
erkannte man, dass diese Anzeigen im Gros der Vielzahl
der anderen Anzeigen eher untergingen. Das konnte also
nicht das Ziel der Investition sein.

Citroën wäre nicht Citroën gewesen, wenn er für diesen Umstand nicht eine Lösung parat gehabt hätte.
Die Lösung war simpel und einfach - es wurden ganzseitige Werbeanzeigen geschaltet. Sicher kein
preiswertes Unterfangen, wohl aber eine Maßnahme, die ihren Nutzen nicht verfehlte.
Ab Anfang 1928 erschien in regelmäßigen Abständen auf den
Rückseiten vieler franzöischer Zeitungen (z.B. Le Petit Journal, L'Action
française, L'Echo de Paris, Le Radical, Le Matin, Le Gaulois, Le Journal,
Le Rappel, Le Figaro, Le Petit Parisien, L'Ouest-Èclair) ganzseitige
Anzeigen unter der Überschrift LE CITROËN. Hierin wurden aktuelle und
neue Modelle beworben, aber auch über Entwicklungen und Personalien
berichtet.

Auf der folgenden Seite finden Sie die Links zu allen 36 Werbeanzeigen,
welche zwischen 1928 und 1933 veröffentlicht wurden.

Dass die Veröffentlichungen gegen Ende der 1930er Jahre drastisch
reduziert wurden, dürfte mit der Weltwirtschaftskrise begründet sein.
Im Juli 1933 wurde die letzte Anzeige dieser Art veröffentlicht.
LE CITROEN Januar 1928