© 2008 - 2016  by doublechevron.de
Croisière Jaune - Expédition Citroën Centre-Asie - Die Gelbe Kreuzfahrt

Mitten in die Vorbereitungen für die Fortsetzung der Expedition platzte die Nachricht vom Tode Haardts. Er war an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Man entschloß sich, die Expedition fortzuführen. Mitte März traf das Schiff mit den Expeditionsteilnehmern und den Fahrzeugen in Hanoi ein. Die letzten 1.700 km lagen nun vor den Männern.
Ende April 1932 kehrten Sie an Bord der Félix-Roussel nach Frankreich zurück, zusammen mit den sterblichen Überresten von Georges-Marie Haardt.
In der Nähe von Kalgan überquerte die Karawane die Große Mauer. Man befand sich nun im Reich der Mitte.  Am 12. Februar 1932 war es dann endlich geschafft. Nach über 12.000 km hatte man Peking erreicht. Die Männer verließen ihren Albtraum und kehrten zurück in eine quierlige Großstadt, in der sie bereits sehnsüchtig von einigen Hundert Europäern erwartet wurden. Es wurden einige Reden gehalten und von dem vorbereiteten Büfett ist nach kurzer Zeit nichts mehr übrig. Die Männer waren erschöpft - aber so glücklich, wie lange zuvor nicht mehr.

Für George-Marie Haardt war Peking jedoch nur ein Etappenziel. Schon kurz nach der Ankunft in Peking unterbreitete er Louis Audouin-Dubreuil seinen Plan, über den Seeweg nach Indochina zu gelangen und auch dieses Land zu bereisen.
Eine großartige Expedition in unbekannte Gebiete war zu Ende. Der Preis hierfür war sehr hoch.
In Frankreich verfolgte man gebannt das Geschehen. Vier große Tageszeitungen berichteten ständig über den Fortgang der Expedition. Nach der Rückkehr der Expeditionsteilnehmer drängte André Citroën auf rascheste Umsetzung einer Ausstellung über die Expedition. Angesichts der Weltwirtschaftkrise, die nun auch Frankreich erfasst hatte, wollte er unbedingt begründen, warum sich die enormen Ausgaben und Strapazen gerechnet hatten. Bereits Mitte Juni 1932 wurde im Ausstellungspalais der Citroën-Werke eine große Ausstellung eröffnet, welche auf großes Interesse in der Bevölkerung stiess.
Expédition CITROËN Centre-Asie