© 2008 - 2016  by doublechevron.de
Durchquerung der Sahara mit dem Automobil - La Traversée du Sahara
Die Fahrzeuge unterscheiden sich von den Serienfahrzeugen durch eine spezielle Karosserie. Auf den Fahrzeugen werden in mehreren Koffern Werkzeug und Ersatzteile, Biwak-Ausrüstung und Arzneimittel mitgeführt. Auch drei Maschinengewehre und Munition befinden sich an Bord.
Nach 21 Tagen und 3.500 km durch schier endloser Sandwüste erreicht die Karawane am 7. Januar 1923 wohlbehalten das Ziel.

Georges-Marie Haardt und Louis Audouin-Dubreuil setzen André Citroën per Telegramm über den Erfolg in Kenntnis.

Am 1. Februar brechen die Männer zur Rückfahrt auf. Am 6. März 1923 erreichen sie Touggourt - wieder ohne nennenswerte Probleme.
Citroen Raupe Sahara-Durchquerung
In den Dünen vor Inifel
Diese erste Langstreckenerprobung legt den Grundstein für den kommerziellen Erfolg der Citroën-Halbkettenfahrzeuge.

Bald darauf folgen neue Abenteuer - die Croisière Noire und die Croisière Jaune.
Citroen-Raupe Sahara-Durchquerung
Eines der Expeditionsfahrzeuge steht heute in unrestauriertem Originalzustand im Conservatoire Citroën.