© 2008 - 2018  by doublechevron.de
Rost am Citroën Xantia (Hinterer Kotflügel)
Hier kommt nun der Punkt, an dem man eine tiefgreifende Entscheidung treffen
muss. Entweder man verschrottet den Wagen, oder man investiert einige € und läßt
die betroffene Stelle instandsetzen.
Ich habe mich für Letzteres entschieden und habe die Sache der Firma
Karosserieschmiede Leppen an die Hand gegeben. Herr Leppen ist seit über 25
Jahren im Bereich Oldtimerrestauration tätig und ein absoluter Fachmann auf diesem
Gebiet.

Nach kurzer Begutachtung kam er zu dem Schluß, dass es nur eine Kleinigkeit sei.
Zeitmäßig ein Aufwand im Bereich von 10-12 Stunden. Besonders hilfreich sei es,
ein Spenderteil eines anderen Xantia zu verwenden.

Ich habe vom Schrottplatz das Heckteil eines 99er Xantia X2 besorgt, auf welches
ich später noch eingehe.

Nach Abnehmen der Außenhaut von meinem Xantia offenbarte sich folgendes Bild:
Die Kameralinse befindet sich hier hinter den Langlöchern und blickt nach vorne unten.
Der Rost hat ganze Arbeit geleistet!
Der Karosserieschmied hatte den Zeitaufwand etwas knapp eingeschätzt. Effektiv sind es ca. 20 Arbeits-
stunden geworden. Auf dem untenstehenden Bild sieht der betroffene Bereich schon wieder ganz gut aus.
Gekostet hat die Instandsetzung ungefähr 1.900 €. In der Summe enthalten sind die
Kosten für die Konservierung des kompletten Fahrzeugs mit Mike Sanders-
Korossionsschutzfett und die Kosten für das Spenderteil.

Die Nebenarbeiten (Demontage und Montage der Inneneinrichtung) wurden in Eigen-
leistung erbracht. Insgesamt kommen hier ca. 3-4 Stunden zusammen.

Rost am Xantia Rost am Xantia Rost am Xantia
Rost am Xantia
Rost am Xantia