© 2008 - 2017  by doublechevron.de
Im Spätherbst 2012 musste ich leider feststellen, dass sich unter der Sitzfläche der Rückbank wieder Wasser
angesammelt hatte. Da dieses in der Vergangenheit schon zwei-, dreimal vorgekommen war und keine
direkte Ursache gefunden werden konnte, habe ich der Angelegenheit auch diesmal kein großes Augenmerk
geschenkt. Bisher war es so, dass die Nachkontrolle nach einiger Zeit keine weitere Feuchtigkeit gezeigt hat.
Diesmal war es jedoch anders! Binnen weniger (Regen-)Tage stand die Mulde unter der Rückbank wieder voll
Wasser. Nun musste etwas geschehen!
Die augenscheinliche Kontrolle der Dichtungen der hinteren Türen und der Heckklappe ließen keine
Beschädigungen erkennen. Um sehen zu können, wo das Wasser herkommt, wurden sämtliche hinteren
Verkleidungsteile ausgebaut. Hierbei zeigte sich an der Innenseite des linken hinteren Kotflügels eine
Durchrostung.

Xantia X1 Rost Innenkotfluegel 0 Xantia X1 Rost Innenkotfluegel 1 Xantia X1 Rost Innenkotfluegel 2 Xantia X1 Rost Innenkotfluegel 3 Xantia X1 Reparatur Innenkotfluegel
Obwohl mein Xantia wohl zu den ältesten Überlebenden gehört, der Klassiker-Status jedoch noch weit
entfernt ist (sofern es überhaupt jemals ein Klassiker wird), habe ich mich dazu entschlossen, die schadhafte
Stelle fachmännisch, aber kostengünstig, reparieren zu lassen, jedoch ohne Rücksicht auf die Optik.
Außerdem ist diese Stelle später wieder unter der Innenverkleidung verborgen. Alle Blechwölbungen im
betroffenen Bereich (= Hohlräume) wurden angebohrt und mit Fliess-Fett gefüllt.

Die ursprüngliche Wasserproblematik war hiermit jedoch nicht beseitigt. Durch das Anbohren der Hohlräume
drangen nun große Mengen Schmutzwasser vom Radhaus durch die neuen Bohrungen ins Wageninnere. Das
war der Beweis dafür, dass an dieser Stelle Wasser eindringen kann - und wohl auch über einen sehr langen
Zeitraum eingedrungen ist und dann zu der Durchrostung geführt hat.
Die Kontrolle von der Radhausseite ergab, dass es hier überlappende Bleche gibt, welche ein Eindringen von
Wasser zwischen Innen- und Außenblech der Innenkotflügel ermöglichen. Diese Stellen wurden, ebenso wie
die angebohrten Hohlräume an der Innenseite, abgedichtet. Seither dringt an dieser Stelle kein Wasser mehr
ein.
Trotzdem blieb das Wageninnere nach einem Regenguss nicht vollständig trocken...
Rost am Citroën Xantia (Innenkotflügel) / Wasser unter der Rückbank